Thomas Gast

oas

Die FREMDEN.legion

… wie sie wirklich ist.

In Deutschland gibt es nur eine Handvoll Männer, die die Fremdenlegion wirklich kennen. Unter ihnen gilt Thomas Gast als ´DER` Top Insider.

Hier seine Vitae, seine Bücher, seine Gedanken.

Thomas Gast, geboren 1961, lebte siebzehn Jahre in Korsika, wo er die Légion étrangère, seine ´Schule des Lebens` besuchte, die ihn mit ihren Abenteuern und geheimen Zünften zum Geschichtenerzählen inspiriert hat. 2002 zog er nach Deutschland, wo er unter anderem als Bild- und Tontechniker am Theater am Neunerplatz in Würzburg arbeitete. Derzeit schreibt er an seinem neuen Roman.

TOM1

Im Laufe seiner Dienstzeit war der Autor Akteur und Zeitzeuge nicht nur vieler Einsätze und Operationen in der Epoche zwischen 1985 und 2002, sondern er spürte und verfolgte auch hautnah alle Veränderungen, denen die Légion étrangère unterlag.

Bereits sein erstes Buch ´Leben unter fremder Flagge` führt den Leser vom tiefsten Dschungel Guyanas hin zur schier endlosen Savanne der Zentralafrikanischen Republik, von der Wüste Tschads zu den Kriegswirren auf dem Balkan in den Jahren 1992 und 1993. Und eine Erkenntnis blieb und bleibt bestehen: Die Legende Legion ist immer noch intakt.

Der Werdegang des Autors und Ex-Legionärs Thomas Gast sucht seinesgleichen. Führungspositionen in der französischen Fremdenlegion; Close Protection in Riad/Saudi Arabien; Sicherheitsmanagement in Haiti, in Israel und im Jemen, sowie Ship Security Koordinator im Nahen Osten sind herausragende Stationen seines Lebens. Gast spricht fließend Deutsch, Englisch, Französisch (und Arabisch im Konversationslevel.)

 1600-pic

Thomas Gast als sergent-chef im 2. REP – Hier in Arta – Dschibuti im Jahr 1994

Werdegang in der Legion

Thomas Gast engagierte 1985 in der berüchtigten französischen Fremdenlegion – der Légion étrangère. Nach der Grundausbildung in Castelnaudary, im Süden Frankreichs, zog es ihn zunächst nach Französisch Guyana. Dort in den tiefen Wäldern lernte er so manch Geheimnis der Natur kennen. Begegnungen mit Giftschlangen, Kaimanen, illegalen Goldgräbern und reißenden Flüssen bestimmten den Lebensrhythmus.

Fremdenlegion 026

Im September 1987 wurde er nach Korsika zu den Fallschirmjägern der Fremdenlegion versetzt. In dieser weltweit anerkannten Eliteeinheit des 2ème Régiment étranger de parachutistes musste er sich zunächst durchsetzen, denn das Regiment, wohl das härteste und effektivste der Welt, schenkte ihm nichts. Gast zeigte Charakter und Ellbogen, schloss den in Frankreich auf nationaler Ebene durchgeführten Zugführerlehrgang als Bester ab und wurde bald darauf Zugführer in der Truppe, welche man gerne als Crème de la Crème aller weltweit existierenden Eliteeinheiten bezeichnet.

1999-crop.JPG

Thomas Gast 1999 in Bosnien. Hier bildet er Bundeswehrsoldaten aus.

Thomas Gast über sich und über ´Möchtegern Legionäre`:  … um die Legion ranken sich Mythen, das Thema füllt zahlreiche Bücher und Kolumnen. Mit Verlaub, es wurde und wird auch viel Unsinn über sie geschrieben. Unsinn, der auf Mangel an Information und Intuition basierte. Es wurde zu ungenau recherchiert, leider auch dort, wo Un- oder Halbwahrheiten grassierten. Himmelschreiend bedeutend ist die Zahl derer, die selbst nie in der Legion gedient haben, die aber darüber berichten, als ob sie dort die beste Zeit ihres Lebens verbracht hätten. Natürlich ist das legitim, man muss schließlich Waterloo nicht erlebt haben, um über Napoleon zu schreiben, doch Waterloo ist nicht Camerone und Napoleon nicht Danjou. Die meisten dieser Autoren waren mit dem Thema Legion überfordert, denn wer nicht gedient hat, kann kaum den Esprit Légion einfangen. Wer es trotzdem versuchte, schob ein Manuskript vor sich her, dessen Geruch des „nicht Authentischen“ einem Ex-Legionär schon von weitem entgegenschlug, ihn damit ohrfeigte. Den unbedarften Leser damit zu düpieren ist denkbar, der gediente Insider hingegen wird höchstens die Augen verdrehen.

107

Thomas Gast in der Zentralafrikanischen Republik im Jahr 1995

IMAG0633

… und beim Dreh zu einem Videoclip für seinen YouTube Kanal.

Hier heht’s zum Youtube Link – https://www.youtube.com/c/ThomasGastLEGION

3

Sein Wirken nach der Legion zwischen 2002 und 2015

Der Autor arbeitete und lebte in …

Saudi Arabien. (Als Sicherheitsmitarbeiter – Klient: Delegation der Europäischen Kommission in Riad).

Haiti. (Als Country Manager – Klient: Delegation der Europäischen Kommission in Haiti).

Israel. (Als stellvertretender Country Manager am ECTAO – European Commission Technical Assistance Office).

Yemen. (Teamleiter für Surtymar / YLNG – Yemen Liquefied Natural Gas).

Rotes Meer – Golf von Aden – Arabische See – Als PCASP bewacht der Autor seit Juni 2014 Schiffe vor Piratenangriffen.

100_2387

… und neue Horizonte warten bereits!

Seine Bücher über die Fremdenlegion

Nacheinander erschienen ´Leben unter fremder Flagge` (ein viel gelesener Klassiker),  ´INDOCHINA. Der lange Weg nach Dien Bien Phu`,  ´Die Fallschirmjäger der Fremdenlegion: Einsätze und Operationen in Afrika von 1965 bis 2015`, ´Nächte des Jägers`, ´Guyana: Faszination Fremdenlegion‘, ´Fremdenlegion für Anfänger: Ein Handbuch für angehende Krieger der Légion étrangère`,´Eine Frage der Ehre Sarajevo 1992 1993` und ´Auftrag ausgeführt – Operation SERVAL`.

Bücher von Thomas Gast

PRIVATE SECURITY ein Muss für Männer und Frauen aus der Sicherheitsbranche !

17 Jahre Legion? Es gibt Erstaunliches zu erzählen!

50 Jahre Einsätze der Fremdenlegion in Afrika

Von tiefer Freundschaft. 
Vom Überleben und vom Sterben. 
Von der Mutter aller Schlachten. 
Von DIEN BIEN PHU ! 

Der Autor Thomas Gast berichtet über seine Dienstzeit beim Dschungelregiment der französischen Fremdenlegion in der grünen Hölle Guyanas von 1985-1987

Die Sagen und Mythen umrankte Kampftruppe ist für die meisten Menschen ein Buch mit sieben Siegeln. Um sie herum gibt es Licht und Schatten. Und Fragen. Viele davon beantwortet der Autor in diesem bild- unterstützten Einblick in die Welt der Légion étrangère

Krieg in Europa! Im Juni 1991 brechen in Kroatien heftige Kämpfe aus. Ein Drama nimmt seinen Lauf. Im Rahmen der Schutztruppe der Vereinten Nationen (UNPROFOR) werden ab Dezember 1992 Fallschirmjäger der Fremdenlegion nach Bosnien versetzt. Können sie helfen?

Zu Beginn des Jahres 2013 kommt es in Mali zu bürgerkriegsähnlichen Szenen. Der Norden ist Aufmarschgebiet von radikalen islamistischen Gruppierungen. Wie immer, wenn es delikate, höchst gefährliche Aufträge zu verteilen gibt, schickt die französische Regierung die Fallschirmjäger der Fremdenlegion, das 2° REP. Ihr Auftrag? Timbuktu befreien, den Feind im kaum zugänglichen Gebirge aufspüren, ihn stellen und vernichten!

Das Vermächtnis des Hagen von Falkenhorst

Der Autor über sich?

„Drei Dinge von denen ich überzeugt bin.“

1- Es gibt für einen Mann nichts angenehmeres, als ein kühles Bier an einem heißen Sommerabend.

2- Es gibt nichts Verführerischeres als einen Traum.

3- Es gibt nichts was es mehr wert ist zu leben als, wenn das Bierglas leer ist, bis ans Ende seiner Träume zu gehen … Auch wenn die Nacht dazwischen liegt und der Weg dorthin steinig ist.

IMAG3006

 Ich wünsche meiner Familie, meinen Freunden und Lesern Gesundheit. Nur das zählt …

Pace est Salute

Advertisements